Metall-3D-Druck: Hier braucht man Support

Wie werden 3D-gedruckte Industrieprodukte in verlässlicher und reproduzierbarer Qualität on-demand gefertigt? Dr. Johannes Rohde und Dr. Ulrich Jahnke sprechen über industriellen Metall-3D-Druck.

Die Krause DiMaTec GmbH ist ein 3D-Fertigungsdienstleister aus Bielefeld und produziert additiv gefertigte Bauteile unter anderem für stark regulierte Industrien, wie die Lebensmittelbranche. Die Additive Marking GmbH ist ein Software-Startup, das durch automatisierte und bauteilindividuelle Markierungen Mehrwerte und absolute Rückverfolgbarkeit für 3D-gedruckte Komoponenten ermöglicht.

Dr. Johannes Rohde und Dr. Ulrich Jahnke geben einen Einblick in Metall-3D-Druck und legen ein besonderes Augenmerk auf die Fertigung von Industrieprodukten in verlässlicher und reproduzierbarer Qualität. Mit ihrer Erfahrung aus der Fertigung für regulierte Branchen zeigen sie auf, worauf beim Metall-3D-Druck geachtet werden muss.

Im Anschluss gibt es eine Möglichkeit zum virtuellen Austausch und Netzwerken.

Agenda

16:00 – 16:45Metall-3D-Druck: Hier braucht man Support
ab 16:45Möglichkeit zum Netzwerken

Teilen

Share on linkedin
Share on twitter
Share on email